Zwergwidder siamfarbig gelb

Erstes Zwergwidder Siam Zuchtjahr

Mein erstes Zuchtjahr und meine Erfahrungen

Vorgeschichte:

Ich bin 30 Jahre alt, hatte bereits schon als Kleinkind ein Kaninchen und seitdem ich ca. 15 Jahre alt bin, hatte ich immer ein oder mehrerer Kaninchen.

Mit 18 Jahren hatte ich meine erste Handaufzucht, bei der die Kleinen gerade erstmal 2 Tage alt waren.

Die Kaninchen waren seitdem mein stetiger Begleiter.

Im Laufe der Jahre entdeckte ich die Rasse der Siam Zwergwidder. Kurze Zeit nachdem ich meinen Rammler geholt hatte, wollte ich auch Weibchen zur Privatzucht haben.

Diese habe ich auch bekommen. Durch private Umstände musste ich dann allerdings (bevor ich so richtig anfangen konnte), fast alle meine Kaninchen hergeben. Jetzt hatte ich wieder nur zwei (keine Siam Zwergwidder) Kaninchen. Doch das Interesse der Zucht von Siam Zwergwiddern ließ mich nicht los. Sobald die Möglichkeit wieder bestand, begab ich mich erneut auf die Suche nach Kaninchen dieses Rassenschlags.

Anfang 2008 machte ich mich wieder auf die Suche.

Im Februar 2008 bekam ich dann eine Häsin und einen Rammler. Neben diesen Zweien hatte ich natürlich auch noch meine zwei anderen (Mischmasch) Kaninchen und das alles in Wohnungs- und Balkonhaltung.

Im März 2008 ließ ich dann meine Häsin decken und bekam im April 2008 meinen ersten Siamwurf mit 4 Weibchen.

Ebenfalls im Februar 2008 lernte ich jemanden aus einem Kleintierzuchtverein kennen, bei dem ich auch nach Siamesen nachgefragt hatte.

So ergab es sich im Laufe der Zeit, dass ich durch diese Bekanntschaft einen Platz im Verein bekam.

Dies war mir auch sehr recht, da es mit meinen 4 Kaninchen und den Juntieren doch langsam eng in der Wohnung wurde.

Allerdings dauerte der Umzug noch ein wenig und so konnte ich dann letztendlich Ende November 2008 meine Kaninchen in den Kleintierzuchtverein umziehen.

 

Beginn meines Zuchtjahres:

So zog ich nun Ende November in den Kleintierzuchtverein. Ich hatte meine zwei Schecken Tabat und Sancho, sowie meine Siam Zwergwidder Häsinnen, Selina und deren drei Töchter Amaya, Ariane und Angeli mitgenommen. Aus vorherigen Platzgründen hatte ich derzeit keinen Rammler mehr. Eines der Jungtiere hatte ich ebenso hergegeben.

Ich hatte also 4 Zuchthäsinnen und holte mir dann noch auf der Ausstellung in Straubing im Dezember einen Rammler dazu.

Ich habe alle meine Häsinnen decken lassen. Leider war der Winter 2008/2009 sehr kalt und keiner meiner Würfe überlebte (dieses Problem war wohl nicht nur bei mir zu beobachten).

So startete ich im Februar und März einen erneuten Deckversuch. Diesmal lief alles besser.

 

1.Wurf von Ariane am 25.03.09

behaltene Nachkommen: Antonia (0,1)

 

1. Wurf von Angeli am 27.03.09

behaltene Nachkommen: Brenda, Beverly, Bella, Bagira (0,4)

 

2. Wurf von Selina am 15.04.09

behaltene Nachkommen: Cassy, Rammler1, Rammler2 (2,1)

 

In dieser Zeit bekam ich noch eine Häsin namens Susi dazu, die dann ebenfalls noch gegen Ende April einen Wurf bekam.

behaltene Nachkommen: Malvin (1,0)

 

Im Juli 2009 ging es dann los mit den Ausstellungen. Die erste fand bei uns im Verein statt und nennt sich Jungtierschau. Bis auf Malvin, der noch zu klein war, habe ich alle anderen 8 Kaninchen ausgestellt. Die Einlieferung war am Donnerstag oder Freitag früh. Freitag Vormittag fand dann die Bewertung der Rassekaninchen durch die Preisrichter statt. Bis auf einen, der noch zu schwach war, wurden bei mir alle bewertet. Die Ergebnisse selbst waren sehr gemischt. Zu Beginn war mir das Punktesystem einer Jungtierschau überhaupt nicht klar. Es ist für einen Einsteiger sehr verwirrend. Wenn man es aber begriffen hat, ist es total logisch. Meine Bewertungen gingen also von 6,0 bis 8,5 (wem das System nicht klar ist, kann sich gerne bei mir melden) - war somit also bunt gemischt und für meine erste Ausstellung war ich doch recht zufrieden.

 

Nach der Ausstellung hatte ich zwei von meinen Jungtieren verkauft und der nicht bewertete entwickelte sich so schlecht, dass ich Ihn nicht weiter für die Zucht oder Ausstellungen hernehmen konnte.

 

Somit blieben mir für die nächsten Ausstellungen noch folgende Kaninchen:

Antonia (3.9.3) 0,1

Brenda (3.9.6) 0,1

Beverly (3.9.4) 0,1

Bella (3.9.4) 0,1

Cassy (4.9.11) 0,1

Malvin (4.9.12) 1,0

 

Weiter ging es bei mir dann bei der 16. Biberttal - Jungtierschau in Weinzierlein, die im September 2009 stattfand.

Auch hier war ich sehr über die Ergebnisse überrascht. Meine Wertungen gingen von 8,3 bis 8,6

 

Als nächstes fand nun unsere vereinseigene Alttierschau statt. Diese war Ende Oktober / Anfang November.

Auf der Alttierschau wird nun nach dem besser verstehenden System gerechnet. Zumindest kommen damit auch nicht Wissende klar.

Auch diese fiel für mich recht positiv aus. Immerhin war das ja mein erstes Zuchtjahr mit gerade einmal 6-8 Jungtieren (was nicht viel ist).

Hier erhielten meine Kaninchen Bewertungen von 94,0 - 96,0 Punkten.

 

Als letzte Ausstellung für dieses Jahr, habe ich meine Kaninchen bei der Mittelfränkischen Bezirksschau Ende November 2009 in Untersdorf / Schnaittach angemeldet. Hier konnte man entweder Einzeltiere oder Zuchtgruppen von je 4 Kaninchen anmelden. Ich habe eine Zuchtgruppe, also 4 Kaninchen angemeldet.

Diese Ausstellung fiel diesmal leider nicht so gut, wie die anderen aus.

Eine Häsin von mir fiel von der Bewertung raus, wegen "zu stark loser Fellhaut". Ich dachte schon zuerst sie könnte wegen dem Gewicht rausgeflogen sein, da sie schon sehr knapp dran war. Das war allerdings überhaupt nicht das Problem. Da ich eine solche Kritik noch nicht kannte, war mir das natürlich neu und wieder ein Punkt mehr, auf den ich nächstes Jahr bei meinem neuen Zuchtjahr achten sollte. Aber ich finde das gut, das es so war, denn nur so konnte ich daraus lernen. Wie sagt man so schön, nur aus Fehlern lernt man.

Insgesamt erhielten meine noch 3 übrig gebliebenen Kaninchen folgende Wertungen:

93,5 Punkte

94,0 Punkte

95,0 Punkte

 

So muss ich sagen, dass ich mit der Anzahl der Kaninchen die ich hatte und den Bewertungen sehr zufrieden bin. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass es doch so positiv ausfällt.

 

Auf jeden Fall lässt sich aus meine Erfahrungen sagen, dass ein Kaninchen, welches auf der Jungtierschau noch recht schlecht bewertet wurde, auch später auf einer nächsten Jungtierschau oder auch Alttierschau durchaus das bestbewerteste werden kann. Aber auch umgekehrt.

Die Kaninchen haben noch viel Entwicklung vor sich und manche durchlaufen diese schlechter und manche besser als gedacht.

 

Egal was andere sagen, nehmt durchaus alle Tipps und Tricks mit auf, bildet Euch aber Eure eigene Meinung und wählt so eine Art guten Mittelweg.